Ganz Schön Alt. Wir 2.

Mit Büchern über Persönlichkeitsentwicklung kann man viele Regalbretter füllen. Warum also sollte die Welt auf uns warten? Ob die Welt tatsächlich auf uns wartet, wissen wir nicht. Wir wissen jedoch, dass wir vier wesentliche Aspekte zusammenführen wollen: Ganz + Schön + Alt + Wir 2.

GANZ: Wir nehmen alle Lebensbereiche in den Blick. Bewegung, Ernährung, Familie, Finanzen, Gesundheit, Orientierung, Sexualität, Spiritualität. Und bei allem stets die Frage: Was macht das mit uns als Paar?

SCHÖN: „Schön aussehen“, „etwas Schönes erleben“, „eine schöne Ausstrahlung haben“. Das Wort „schön“ ist vielfach positiv besetzt. Daneben gibt es aber auch: „schön blöd“, „ganz schön schwierig“ – und eben „ganz schön alt“.

Letzteres wollen wir um-betonen. Nicht versuchen, der Jugend hinterher zu rennen – ein aussichtsloses Unterfangen. Sondern vielmehr, die Schönheit des Alters entdecken, pflegen und zelebrieren.

ALT: Jeder will alt werden, niemand will alt sein. Senioren, das sind die, die älter sind als man selbst. „Alt werden ist nichts für Feiglinge“, wusste schon Joachim Fuchsberger.

Verschiedene Umschreibungen für ein und dieselbe Tatsache: Lieber jung als alt. Alt zu sein ist nicht attraktiv. Also entwickeln wir häufig verschiedene Bewältigungsstrategien: Verniedlichen („Alles halb so schlimm“), verdrängen („Lass uns das Thema wechseln“), resignieren („Kann man halt nichts machen“) .

Wir wollen zeigen, wie man die eigenen Ressourcen auch mit fortschreitendem Alter nutzen und zur Entfaltung bringen kann.

WIR 2: Werke zur Persönlichkeitsentwicklung richten sich für gewöhnlich an den Leser oder die Leserin. Wir richten uns an Paare. Wir sind ja schließlich selbst eines.
Ist ja schön, wenn ein Partner sich weiterentwickelt. Doch was passiert dann mit der Paarbeziehung?

Warum also nicht gleich zusammen die Sache angehen? Heißt ja nicht, dass man sich sklavisch aneinander ketten muss. Jeder hat andere Vorlieben, bewegt sich mit einer anderen Geschwindigkeit, mit einem eigenen Rhythmus, widmet sich den Themen in einer unterschiedlichen Reihenfolge. Alles möglich. Sich ergänzen, sich motivieren, wenn nötig, sich antreiben. Das hilft.

Hier geht es direkt zu unseren Blog-Beiträgen.